Andreas Buchheim

Branche: Versicherungen / Finanzen / Recht


  • Alter

    47 Jahre

  • Ort

    Langenfeld

  • Job

    Projektmanager E-Marketing

  • Firma

    ERGO Versicherung

  • Geschäftsreisen pro Jahr

    40

  • Lieblingshotel

    Seminaris in Lüneburg


Warum ich Business-Held 2016 werden sollte?

Weil es mir Spaß macht mein Wissen zu teilen und andere daran teilhaben zu lassen.


Mein(e) Lieblings-Helferlein auf Reisen

mein Smartphone


Mein(e) Geheimtipp(s), wenn ich unterwegs bin

Jena hat mich überrascht. Tolle Stadt.

  • Andreas Buchheim

    Projektmanager E-Marketing

    Gestern war mein großer Tag. Ich habe die Wette eingelöst und ich habe einen Tag Essen bei der Armenküche in der Düsseldorfer Atstadt ausgeteilt. Darüber habe ich einen kleinen Bericht erfasst, damit Ihr einen Einblick in meinen Tag und die tolle Arbeit der Altstadt-Armenküche e.V. bekommt. Um 09.30 Uhr war ich pünktlich am Rathaus in Düsseldorf, denn dort ist die Altstadt-Armenküche e.V. ansässig und dort wird auch das Essen ausgegeben. Nachdem ich alle begrüßt hatte ging es auch schon los. Christian, einer der Köche, gingen in die jahrhunderalten Keller des Rathauses und besorgten die Zutaten, wie Kartoffeln, Speck, Fleisch, Nudeln, etc. Und das natürlich kiloweise. So bekam ich direkt einen Einblick in die Örtlichkeiten. Als ich zurückkam durfte ich mir eine Schürze aussuchen und dann ging es daran 10 Kilo Kartoffeln zu schälen. Aber nicht für "unser" Essen, sondern für heute, denn am nächsten Tag gab es Bohnensuppe und da mussten die Kartoffeln schon zubereitet werden. Gegen elf wurde das gemeinsame Frühstück eingenommen und der weitere Tag geplant. In den Gesprächen habe ich viel über die Arbeit der Leute erfahren. Wie alles finanziert wird? Welche Gäste erwartet werden? Welche Aufgaben die Sozialarbeiter dort haben und vieles, vieles mehr... Danach ging es daran die Tische zu decken und alles für die Ausgabe vorzubereiten. Da dort nur max. jeweils 15 Gäste Platz haben, wurde jeweils nur entsprechende Gruppen Einlass gewährt. Wenn die Gruppe dann mit Essen fertig waren, kamen die nächsten 15. Essensausgabe war von 12.30 - 14.30 Uhr. Zwischendurch musste immer wieder das Geschirr und das Besteck vorgespült werden und dann in die Maschine eingeräumt, ausgeräumt und abgetrocknet werden. Langeweile kam hier nicht wirklich auf, da zusätzlich zu der Essensausgabe und dem Spülen, nach dem Essen in der Pfanne geschaut und die Leute bedient werden mussten, denn für 50 Cent pro Essen, darf jeder so viel nehmen wie er möchte und sich dann auch einen Nachschlag holen. Es gab Gulasch, wahlweise mit Nudeln oder Kartoffelpüree und als Nachtisch ein Jogurt. Als es keinen Jogurt mehr gab, wurde frischgemachte Milchreis stattdessen angeboten. Es kamen fast 100 Leute in den zwei Stunden und ob Hartz IV-Empfänger, Obdachlose, Alkoholiker oder Drogensüchtige, die Dankbarkeit für kleines Geld eine warme Mahlzeit zu bekommen konnte man in den Augen der Gäste sehen. Jeder wusste sich zu benehmen und teilweise brachten Sie die gebrauchten Teller oder Gläser bis an die Küche um uns die Arbeit abzunehmen. Die Armenküche besteht aus zwei Festangestellten, die ausschließlich durch Spenden bezahlt werden, sowie drei bis vier Ehrenämtlern. Auch die Speisen werden ausschließlich durch Spenden finanziert. Wirklich eine tolle Sache, die ich einen Tag begleiten durfte. Eine fantastische Erfahrung, die mich schon immer interessiert hat. Den größten Respekt verdienen die Leute, die ehrenamtlich ihre Freitzeit opfern um anderen zu helfen. Das sind die wirklichen Helden im Leben. Wenn Ihr dieses tolle Projekt unterstützen wollt, dann schaut doch mal unter www.armenkueche.de. Die Menschen dort freuen sich über jede Unterstützung und jede Spende.

    Featured Image
  • Andreas Buchheim

    Projektmanager E-Marketing

    Wenn ich HRS Business-Held 2016 werde, dann werde ich Folgendes tun ... Schau dir jetzt meine Wette an! :)

Du möchtest wissen, wie es mit den HRS Business-Helden 2016 weiter geht?

Bleib ganz einfach auf dem Laufenden! Jetzt E-Mail-Adresse eintragen und so künftig Informationen über die HRS Business-Helden sowie aktuelle Angebote von HRS erhalten.

Wir benötigen eine korrekte E-Mail Adresse.

Mit dieser E-Mail Adresse wurde der Newsletter schon aboniert!